Grundsätze

Im Jahre 2008 wurde durch die Initiative der Stadt Gifhorn mit den Kirchen und dem DRK der Kinderfonds „Kleine Kinder immer satt“ mit dem Ziel ins Leben gerufen, dass alle Gifhorner Kinder in den Kindertagesstätten und Ganztagsschulen sich ein warmes Mittagessen leisten können. Nach der Genehmigung des Bildungs- und Teilhabepaketes durch die Bundesregierung in 2011 wurden die Förderziele um LERNEN, BEWEGEN und SOZIALE KOMPETENZ erweitert. Dieses spiegelt sich in den genehmigten Projekten wieder.

Ziele/Prinzipien

Eines der wichtigsten Prinzipien unseres Gifhorner Kinderfonds ist die Nachhaltigkeit. 

Wir möchten vorwiegend solche Projekte entwickeln und fördern, die auf Dauer angelegt sind und den Kindern nicht nur einmal zu Gute kommen. Wir unterstützen keine Einzelmaßnahmen, sondern nur Projekte. Wichtig ist dem Kinderfonds, dass die gespendeten Gelder zu 100% für die Kinder verwendet werden und kein Euro für die Organisation oder Administration verwendet wird.

Daher haben wir folgende Regeln aufgestellt:

  • Pragmatischer Ansatz 
  • Unbürokratisches Handeln 
  • Unabhängigkeit vom Staat (Bund, Land, Stadt) 
  • Keine Direktzahlungen an Eltern
  • Keine Verwaltungskosten 
  • Ehrenamtliche Mitwirkung in den Gremien des Hilfsfonds